Kategorien
Allgemein Music

New track „See The Stars“ out now!

I recently bought this little drum machine beast, the Korg Volca Drum. I really enjoy jamming around with it, as it delivers deep sound creation functionality together with an easy comprehensible, Korg-Electribe-style sequencer.

So why not create a complete track from the 6-pattern device, I thought? Four patterns for the drums and percussions and two for constantly changing sounds based on the profound sound of the box should be a good basis for a minimal techno, house track.

Good idea, as I had a lot of fun jamming around, creating the flow and playing with the Volca Drum. Everything has been played live in one take, out-of-the-box, the only two additions are a guitar pedal that was used for additional delay effects and a little bit of multi-band compressor added in Ableton Live 10.

I hope you enjoy this track, too. 😉

You can find it on all major streaming and music download platforms and on my Bandcamp site. Here are some links:

Bandcamp: 

https://helixrider.bandcamp.com/

Spotify: 

Amazon: 

https://www.amazon.de/s?k=Helixrider&i=digital-music&search-type=ss&ref=ntt_srch_drd_B081DHNSBN

Apple Music: 

https://music.apple.com/us/album/see-the-stars-single/1489645220?app=apple%20music&ign-mpt=uo%3D4

iTunes: 

https://music.apple.com/us/album/see-the-stars-single/1489645220?app=itunes&ign-mpt=uo%3D4

Google Play Music: 

https://play.google.com/store/music/album/Helixrider_See_The_Stars?id=Bn2ucxoudj6afizq5cgiwvftciu

Deezer: 

https://www.deezer.com/de/album/120944662

iHeartRadio: 

https://www.iheart.com/artist/helixrider-33617905/albums/see-the-stars-84828642/

Kategorien
Music

New track „Voodoo Tribe“ by Helixrider

On November, 12th, my new track „Voodoo Tribe“ has been released to the online music stores and streaming providers.

Back again to electronic music, I’ve been deeply impressed by the state-of-the-art possibilities for creating music. New tools like elf-audio’s brilliant Koala sampler app as well as great new hardware-based and virtual instruments inspired me and revived my „old“ love for creating electronic music.

Check out my new track „Voodo Tribe“ on online streaming platforms and online stores.

„Welcome to my tribe!“

Here are some direct links to the song on online music platforms.

Bandcamp: 

https://helixrider.bandcamp.com/

Spotify:

 

Amazon: 

https://www.amazon.de/dp/B081DQT5KS/

Apple Music: 

https://music.apple.com/us/album/voodoo-tribe-single/1487696855?app=apple%20music&ign-mpt=uo%3D4

iTunes: 

https://music.apple.com/us/album/voodoo-tribe-single/1487696855?app=itunes&ign-mpt=uo%3D4

Google Play Music: 

https://play.google.com/store/music/album/Helixrider_Voodoo_Tribe?id=Biykltchwqv6jl77kkubncvkpou

Deezer: 

https://www.deezer.com/de/album/118691552

Kategorien
Fotos Wandern

The fog – Nebel am Lotharpfad

Anfang Januar im Hochschwarzwald.

They move so slowly when they’re not afraid
I just keep moving at a different rate
– Alone – Whispering Sons –

Kategorien
Fotos

Chillen im Berchtesgadener Land

Am Aschauer Weiher

Kategorien
Fotos

Am Mannheimer Wasserturm

Fading lights – Sonnenuntergang am Mannheimer Wasserturm

Kategorien
Allgemein Fotos

Ausflug zum Bodensee

In den Herbstferien waren wir ein paar Tage am Bodensee unterwegs. Ausgehend von Überlingen besuchten wir auch Konstanz und Lindau, unten ein paar Impressionen.

Im Herbst ist die Region definitiv einen Besuch wert!

P.S.: Absoluter Café-Tipp für Lindau: 37 Grad, aktueller auf Facebook.

Kategorien
Cachetouren Fotos Geocaching Wandern

Jahresauftaktwanderung rund um die Neunkirchner Höhe

„Wir müssen mal wieder raus an die Luft!“, so der Konsens zwischen Namibhunter und mir am 1.1.16. Gesagt, getan, kurz die Kalendarien verglichen und den 6.1.16 festgemacht.

Das Ziel war dann auch recht schnell ausgemacht, wir wollten mal wieder eine kleine Runde auf der Neunkirchner Höhe im Odenwald drehen und dabei natürlich auch noch den einen oder anderen Geocache einsammeln. Gestartet wurde in Neunkirchen, einer kleinen Odenwald-Gemeinde, ca. 20 Minuten von Darmstadt und Bensheim entfernt. Sie liegt sehr exponiert am Rande des Waldes der Neunkirchner Höhe und bietet bei guter Sicht einen tollen Weitblick bis in den Taunus. Früher gab es in Neunkirchen eine Skipiste, doch seit einigen Jahren ist der Lift außer Betrieb.

Von unserem Parkplatz am Friedhof aus starteten wir in Richtung der Radaranlagen. Auf der Neunkirchner Höhe stehen mehrere Anlagen der Deutschen Flugsicherung, die der Kontrolle und Steuerung des Flugverkehrs rund um den Frankfurter Flughafen dienen. Diese wurden besichtigt, ebenso wie die Gersprenzquelle. Nächste Anlaufstelle war der Kaiserturm auf dem Gipfel der Höhe. Dieser Anfang 1900 gebaute Aussichtsturm wird am Wochenende und an Feiertagen bewirtschaftet und ist eine beliebte Anlaufstelle für Wanderer und Mountainbiker.

Weiter ging es in Richtung der Wildweibchensteine, sowie zur Burgruine Rodenstein. Um diese Orten ranken sich eine Vielzahl Sagen, der wilde Rodensteiner muss hier in Saus und Braus gelebt haben. Die Ruine lässt die Pracht des alten Sitzes erahnen und ist definitiv einen Besuch wert.

Den Rückweg legten wir über Laudenau zurück, auf dem Weg dorthin bestaunten wir noch einen schönen Wasserfall. Der weitere Weg nach Neunkirchen führte uns noch an einige schöne Aussichtspunkte.

Zurück in Neunkirchen besuchten wir zum Abschluss das „Heilige Wasser“, einen Brunnen, dessen Wasser Heilkräfte zugesprochen wurden und der früher ein beliebtes Pilgerziel war.

Die ca. 16 km lange Wanderung mit gut 400 Höhenmetern hat Spaß gemacht und ist auf jeden Fall empfehlenswert! Einige Tradis, der Radiosites-Multi und der Mysterie-Cache am Rodenstein konnten sehr gut gefunden werden und rundeten unsere Tour ab.

Karte (Quelle: Openstreetmap)

Bilder (c) helixrider

Höhenprofil Track Neunkirchner Höhe
Höhenprofil Track Neunkirchner Höhe

Ausblick auf Laudenau
Ausblick auf Laudenau

Wasserfall im Odenwald
Wasserfall im Odenwald

Burgruine Rodenstein
Burgruine Rodenstein

Burgruine Rodenstein
Burgruine Rodenstein

Eine Eule? ;-)
Eine Eule? 😉

Burgruine Rodenstein
Burgruine Rodenstein

Auf den Wildweibchensteinen... ;-)
Auf den Wildweibchensteinen… 😉

Pilzbefall am Baumstumpf
Pilzbefall am Baumstumpf

Radaranlage Neunkirchner Höhe
Radaranlage Neunkirchner Höhe

Kategorien
Allgemein

Nach der Tagung…

…passt eine kleine Tagesauslaufrunde eigentlich immer 😉

Was für eine herrliche Aussicht von der Burg Tannenberg!

image

image

Kategorien
Allgemein Allgemeines Groundspeak Kommentar

Der neue Mystery-Typ von Groundspeak: Verschleierte E-Mail-Notifications

Die Notification-Mails der letzten Jahre waren designmäßig sehr „unauffällig“ (um charmant zu bleiben), funktional aber klasse. Schon aus dem Betreff der Mail konnte man direkt erkennen, um welche Aktion, welchen Cache und bei Bedarf Cacher es sich handelte:

[GEO] Notify: Dr. Zarkov published Alarm Alarm – Lockpicking (Unknown Cache)

[LOG] Watchlist: helixrider found Whatever (Unknown Cache)

Jetzt hat man in Seattle offensichtlich eine hippe Designschmiede rangelassen, die der spröden Textnachricht mit klarem Titel ein neues, ansprechenderes Outfit verpasste, allerdings für meinen Geschmack dabei die Nutzbarkeit etwas aus den Augen verlor… Ich finde, die Titel sind zu lange. Auf meinem Smartphone werden sie noch vor den relevanten Informationen abgebrochen. Und warum gibt es die Schlüsselworte in den eckigen Klammern nicht mehr? Die waren super geeignet, um Filter zu trainieren.

Watchlist Notification: Die 7 Burgentour – Pfälzer Wald/Nordvogesen (GCJC83) has a new Write note log from geovi

New Traditional Cache: wer suchet der findet! (GC59FXY), 4.6mi S (7.3km S)

Was haltet Ihr vom neuen Design?

Ich bin mal gespannt, wann ich mich daran gewöhnt habe 😉

Update 25.7.14
Das ging jetzt aber schnell – Groundspeak scheint wieder auf die alten Betreffzeilen umgestellt zu haben. Klasse!!

Kategorien
Allgemein

Wenn schon Werbung…(Ingress)

… dann richtig! 😉

It’s time to move!

image