Kategorien
Allgemein Allgemeines Cache Cachetouren

Forstrettungspunke in Hessen

Was tun wenn man eine Unfall mitten im Wald erleidet? Mit dem Fahrrad fernab einer befestigten Straße stürzt? Beim Klettern auf Bäume herunterfällt?

Wohin bestellt man den Rettungsdienst?

Die Leitwachen sind heute mit modernster Technik ausgestattet. So ist es oft möglich (je nach Ausbildungsstand des Mitarbeiters) das Geokoordinaten angemommen und ein Rettungsfahrzeug an diese Koordinaten geleitet wird.
Leider sind nicht alle Wege (gerade im Wald) asphaltiert, die Wege sind zu steil, die Kurven zu eng, o.ä. und können von einem Rettungsfahrzeug nicht befahren werden. Um hier Abhilfe zu schaffen wurden die sog. (Forst-)Rettungspunkte initiiert. Hierbei handelt es sich um „eine definierte Anfahrtstelle für Rettungsfahrzeuge außerhalb von Ortschaften, vorwiegend in Waldgebieten.“ (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rettungspunkt).

Um nun bei einem Unfall/Notfall schnellstmöglich den Anschluss an die Rettungskette zu erhalten gehört zu einer guten Vorbereitung (neben einem funktionierendne Mobiltelefon und einem Erste-Hilfe-Päckchen) auch eine Liste mit Rettungspunkten im Aktionsgebiet. Selbst wenn der/die Verletzte(n) nicht zum Rettungspunkt tranportiert werden können, so kann man hier den Rettungswagen abholen und einweisen.

Für Hessen steht mir noch keine Liste mit allen Rettungspunkten zur Verfügung, aber eine Übersicht/Kartendarstellung gibt es auf der Anwendung www.radroutenplaner.hessen.de und auf  http://www.hessen-forst.de/service/rettungskette.htm. Bei geeignetem Zoom ist sowohl der Rettungspunkt erkennbar und per Mausklick kann seine Nummer/Bezeichnung abgelesen werden. Andere Bundesländer bieten einen ähnlichen Service.

(Gastbeitrag von manic.mechanic)