Kategorien
Music

Meanders – New Album

In the beginning, there was light. In the end, darkness is relief.

Follow the repetition, the ever-evolving and changing rhythmical and musical patterns. They take the listener on a ride down the spiral to the core. And up again. Following the meander.

The album will be released on November, 5th, 2020.

Pre-listening is possible on my Bandcamp-site.

Kategorien
Music

Afraid Of Sunlight – Electribe 2s Live Jam

„Leaving his hideout, he pushes away the demons that had threatened him for the last hours. His love for darkness accompanies his deep rejection for any of those light-addicted beings.
He is a creature of the night. Afraid of Sunlight.“

This track belongs to a cycle of live jams I created recently. Hope it helps you get in some October – Halloween mood. 😉

The jam has been played and recorded live on a Korg Electribe 2s on September, 28th 2020.

Kategorien
Music

Crawling Backwards – An Electribe 2s Jam

„He keeps crawling. Back and forth.
Beats meander. He is hypnotized, his mind is set free.
No dancing, he keeps crawling. Follows the flow.
Down, deep down.“

Kategorien
Music

„Together“ – Minimal Deep House Live Jam

Currently being totally inspired by minimal techno stuff, I created a rather reduced audio track which develops into a quite danceable deep house tune in the end. The track has been created and performed live on a Korg Electribe 2s, with some EQ’ing and compression from Ableton Live 10.

No cuts have been applied, so please excuse me, that I have been carried away by the flow of music and created a 16+ minutes track… 😉

Kategorien
Music News

Acid Flute Knallgelb

I am so excited to finally have this new track published! It was a long journey, to get it finished.

Based on an initial jam with a Volca Drum, a Volca Bass, a Behringer TD-3 (which I call my „Acid Flute“) and two multieffect devices (Zoom MS-70 for Volca Bass and TC Electronic Skysurfer Reverb for TD-3), I was quite content with a rather minimal / reduced, strong acid character. Initially…

It seems, I cannot stay minimal. Once I worked on the parts in Ableton Live, I started enhancing. Some arpeggios were added by VST synths, all tracks got multiple effect additions.

Still not being really convinced, it took me quite a while to find the missing parts: One day I heard my daughter talk to her friend about some dresses – they were really excited about the „knallgelbe, neongelbe“ dress they talked about (that’s yellow, neon-yellow). Sampling this, I found the missing part for the track. The vocal sample got heavily processed, some parts stretched, some with a delay or gated, nearly everything added with Valhalla Shimmer reverb goodness and finally this added the missing spice to the track.

I am proud of this piece of music and hope, you like it, too!

You may find the track on many digital music platforms, if you like to give it a try. Perhaps, it makes you dancing, too! 😉

Bandcamp

Beatport

https://www.beatport.com/release/acid-flute-knallgelb/3079001

Apple Music

https://music.apple.com/us/album/acid-flute-knallgelb-single/1525922020?uo=4

Spotify

https://open.spotify.com/album/3niCzzJtfGyzfyIiMlMHgB

Kategorien
Allgemein Music

Two track „We Stumble EP“ has been released

Digging deeper, this time. The multiple times restructured, mutated and re-compiled voice sample builds a strong and intimate basis for the post-acid, psychedelic musical outburst.

The lyrics evolve by reusing single words and rearranging them to give the original statement new and different meaning:

They were told that it wouldn’t hurt, I proved them wrong.
I told them, they wouldn’t hurt.
They told them, I wouldn’t hurt.
They told them, I wouldn’t hurt. They were wrong.
I told them, they were wrong.
They told them wrong.
I proved them, they were wrong.
I proved them wrong.


I hurt.
I hurt them.
I hurt them.
I hurt them.


They were wrong.

You can find this two track EP with the post-acid, progressive-house Original Mix and the vocals focussed Wrong Edit on all major streaming and music download platforms and on my Bandcamp site. Here are some links, I will update them as the release is published on different services.

Bandcamp:

https://helixrider.bandcamp.com/album/we-stumble-ep

Spotify:

YouTube:

https://music.youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_kq_2oJ0Eyl8OHEEwnWVEUivTAVKuvKxP0

  1. We Stumble  – https://youtu.be/HDgK2KRjMxQ
  2. We Stumble (Wrong Edit) – https://youtu.be/jvbefc0MWUo

Beatport:

https://www.beatport.com/release/we-stumble/2834111

Amazon: 

https://www.amazon.de/dp/B083JQRJHK/ref=cm_sw_r_cp_api_i_LwbfEb2WVZCTF

Apple Music / iTunes:

https://music.apple.com/de/album/we-stumble-single/1493809676

Google Play Music:  

https://play.google.com/store/music/album/Helixrider_We_Stumble?id=B5zqjw3oebdsumzo7rkfkv2laxi

Deezer: 

https://www.deezer.com/album/125551172

iHeartRadio: 

https://www.iheart.com/artist/id-33617905/albums/id-87604056

Kategorien
Allgemein Fotos

Ausflug zum Bodensee

In den Herbstferien waren wir ein paar Tage am Bodensee unterwegs. Ausgehend von Überlingen besuchten wir auch Konstanz und Lindau, unten ein paar Impressionen.

Im Herbst ist die Region definitiv einen Besuch wert!

P.S.: Absoluter Café-Tipp für Lindau: 37 Grad, aktueller auf Facebook.

Kategorien
Cachetouren Fotos Geocaching Wandern

Jahresauftaktwanderung rund um die Neunkirchner Höhe

„Wir müssen mal wieder raus an die Luft!“, so der Konsens zwischen Namibhunter und mir am 1.1.16. Gesagt, getan, kurz die Kalendarien verglichen und den 6.1.16 festgemacht.

Das Ziel war dann auch recht schnell ausgemacht, wir wollten mal wieder eine kleine Runde auf der Neunkirchner Höhe im Odenwald drehen und dabei natürlich auch noch den einen oder anderen Geocache einsammeln. Gestartet wurde in Neunkirchen, einer kleinen Odenwald-Gemeinde, ca. 20 Minuten von Darmstadt und Bensheim entfernt. Sie liegt sehr exponiert am Rande des Waldes der Neunkirchner Höhe und bietet bei guter Sicht einen tollen Weitblick bis in den Taunus. Früher gab es in Neunkirchen eine Skipiste, doch seit einigen Jahren ist der Lift außer Betrieb.

Von unserem Parkplatz am Friedhof aus starteten wir in Richtung der Radaranlagen. Auf der Neunkirchner Höhe stehen mehrere Anlagen der Deutschen Flugsicherung, die der Kontrolle und Steuerung des Flugverkehrs rund um den Frankfurter Flughafen dienen. Diese wurden besichtigt, ebenso wie die Gersprenzquelle. Nächste Anlaufstelle war der Kaiserturm auf dem Gipfel der Höhe. Dieser Anfang 1900 gebaute Aussichtsturm wird am Wochenende und an Feiertagen bewirtschaftet und ist eine beliebte Anlaufstelle für Wanderer und Mountainbiker.

Weiter ging es in Richtung der Wildweibchensteine, sowie zur Burgruine Rodenstein. Um diese Orten ranken sich eine Vielzahl Sagen, der wilde Rodensteiner muss hier in Saus und Braus gelebt haben. Die Ruine lässt die Pracht des alten Sitzes erahnen und ist definitiv einen Besuch wert.

Den Rückweg legten wir über Laudenau zurück, auf dem Weg dorthin bestaunten wir noch einen schönen Wasserfall. Der weitere Weg nach Neunkirchen führte uns noch an einige schöne Aussichtspunkte.

Zurück in Neunkirchen besuchten wir zum Abschluss das „Heilige Wasser“, einen Brunnen, dessen Wasser Heilkräfte zugesprochen wurden und der früher ein beliebtes Pilgerziel war.

Die ca. 16 km lange Wanderung mit gut 400 Höhenmetern hat Spaß gemacht und ist auf jeden Fall empfehlenswert! Einige Tradis, der Radiosites-Multi und der Mysterie-Cache am Rodenstein konnten sehr gut gefunden werden und rundeten unsere Tour ab.

Karte (Quelle: Openstreetmap)

Bilder (c) helixrider

Höhenprofil Track Neunkirchner Höhe
Höhenprofil Track Neunkirchner Höhe

Ausblick auf Laudenau
Ausblick auf Laudenau

Wasserfall im Odenwald
Wasserfall im Odenwald

Burgruine Rodenstein
Burgruine Rodenstein

Burgruine Rodenstein
Burgruine Rodenstein

Eine Eule? ;-)
Eine Eule? 😉

Burgruine Rodenstein
Burgruine Rodenstein

Auf den Wildweibchensteinen... ;-)
Auf den Wildweibchensteinen… 😉

Pilzbefall am Baumstumpf
Pilzbefall am Baumstumpf

Radaranlage Neunkirchner Höhe
Radaranlage Neunkirchner Höhe

Kategorien
Allgemein

Nach der Tagung…

…passt eine kleine Tagesauslaufrunde eigentlich immer 😉

Was für eine herrliche Aussicht von der Burg Tannenberg!

image

image

Kategorien
Allgemein Allgemeines Groundspeak Kommentar

Der neue Mystery-Typ von Groundspeak: Verschleierte E-Mail-Notifications

Die Notification-Mails der letzten Jahre waren designmäßig sehr „unauffällig“ (um charmant zu bleiben), funktional aber klasse. Schon aus dem Betreff der Mail konnte man direkt erkennen, um welche Aktion, welchen Cache und bei Bedarf Cacher es sich handelte:

[GEO] Notify: Dr. Zarkov published Alarm Alarm – Lockpicking (Unknown Cache)

[LOG] Watchlist: helixrider found Whatever (Unknown Cache)

Jetzt hat man in Seattle offensichtlich eine hippe Designschmiede rangelassen, die der spröden Textnachricht mit klarem Titel ein neues, ansprechenderes Outfit verpasste, allerdings für meinen Geschmack dabei die Nutzbarkeit etwas aus den Augen verlor… Ich finde, die Titel sind zu lange. Auf meinem Smartphone werden sie noch vor den relevanten Informationen abgebrochen. Und warum gibt es die Schlüsselworte in den eckigen Klammern nicht mehr? Die waren super geeignet, um Filter zu trainieren.

Watchlist Notification: Die 7 Burgentour – Pfälzer Wald/Nordvogesen (GCJC83) has a new Write note log from geovi

New Traditional Cache: wer suchet der findet! (GC59FXY), 4.6mi S (7.3km S)

Was haltet Ihr vom neuen Design?

Ich bin mal gespannt, wann ich mich daran gewöhnt habe 😉

Update 25.7.14
Das ging jetzt aber schnell – Groundspeak scheint wieder auf die alten Betreffzeilen umgestellt zu haben. Klasse!!