Kategorien
Kommentar

Die neue Caches-Along-A-Route Funktionalität

Ein Kurztest der neuen Routenfunktionalität bei GC.COM (ja, den Namen „Caches Along A Route“ gibt es wohl nicht mehr) hat mich eben schlicht begeistert: Abgesehen vom faden Abschluss – die PQ lief auf einen Serverfehler – hat Groundspeak hier sehr schön zumindest meine Anforderungen getroffen:

– Routenerstellung nun direkt im Browser mit Google Maps, keine gesonderte Map-Software mit GPX- / KML-Konvertierung mehr notwendig,

– Anfangs- und Endpunkt sind auf der Map verschiebbar,

– Zwischenziele können (in beliebiger Anzahl? Dazu habe ich im ersten Versuch nichts gefunden.) angelegt werden,

– Durch Einfügen von Zwischenpunkten können auch „manuell optimierte“ Routen erzeugt werden ;-),

– Nach jeder Änderung wird automatisch neu geroutet.

Die neuen Funktionen stehen im Profilbereich unter „User Routes“ zur Verfügung, „Create a Route“ (s.o.), „Find Routes“ (freigegebene Routen von anderen Nutzern), „Upload GPX/KML Routes“.

Nach Erstellung / Upload einer Route wird diese angezeigt, mit der Möglichkeit, einen Namen sowie eine Beschreibung einzugeben sowie bei Bedarf eine Freigabe für die Community zu erteilen. Dieser Screen wurde designmäßig angepasst. Leider haben die CSS-Götter die HTML-Adepten von Groundspeak noch nicht erhellt, so dass sich bei einer Fensterbreite von 1024 die Eingabefelder und  die Karte überlagern…. Wann lernen sie *das* denn endlich? Sauberes Seitendesign nach XHTML – dann ist die Skalierung (fast) egal…

Gespeicherte Routen können als GPX runtergeladen werden oder zur Generierung von PQs genutzt werden und werden in der bekannten Listeansicht angezeigt – da hat sich also nichts geändert.

Die PQ-Generierung funktioniert noch nicht – aber man weiß ja, dass GC.com Releases gerne mal länger dauern und dass auch gerne im Live-System repariert wird…

Fazit: Feine neue Routenfunktionalität!

Update 21.05.09 16:06:
Mein Artikel hat sich mit einem Post von JeeperMTJ überschnitten – bei ihm findet Ihr auch Screenshots der neuen GUI-Masken und Menüs.