Kategorien
Kommentar

Ein ehrliches Log…

Hut ab, ein sehr ehrliches Log hat SigmaZero heute für Dirty Tricks#1 geschrieben:

Ich muss leider sagen, das ich wegen dem Team etwas frustriert war, da ich den massiven Einsatz von mitgebrachten Spoilern von anderen Cachern, schnell gezückten Telefonjokern und den sofortigen Einsatz von Hints für Stationen in so einer Form noch nicht erlebt hatte.

via Log by SigmaZero for Dirty Tricks #1 (Unknown Cache).

3 Antworten auf „Ein ehrliches Log…“

Ist doch mittlerweile sehr üblich – wie soll man sonst auch eine ansehnliche Anzahl von Founds für die Statistik schaffen. Es gibt sogar Geocacher, die stolz darauf sind auf diese ganzen kleinen Tricks sofort zurückgreifen zu können. Da muss sich jeder schon sein Team suchen, mit dem er losziehen möchte.

Allerdings! Unser DT#1 Team steht schon. Und wenn es ohne Hints nicht klappt, gibt es halt einen DNF und wir fahren nochmal hin!

Schade eigentlich, das es in diesem Falle so gelaufen ist, der Cache macht offenbar wirklich etwas her (wenn auch für mich allein wegen der Entfernung uninteressant). Da kann ich die Note schon verstehen, eine gute Idee eigentlich wenn man mal ganz konsequent seine Meinung sagen will.

@mo-cacher: Leider eigentlich, denn irgendwie ist das ja doch recht unsportlich. Aber man erkennt diese Leute immer ganz fix an ihren Logs: Per Copy&Paste wird am Ende des Tages bei Unmengen Caches ein Log reinkopiert, nix persönliches, nix auf den Cache bezogenes. Einfach nur etwas für die Statistik. Ich habe letztens eine kleine Serie gelegt, die eben genau gegen dieses Verhalten abzielt, und siehe da: Die üblichen Verdächtigen, die diese Dinger als gewöhnliche Tradis gleich 10 Minuten nach Freischaltung eingesammelt hätten, waren bis heute nicht da. Tja, man muss halt auch ein wenig lesen um einen schnellen Cache zum Feierabend daraus zu machen… 😉

Kommentare sind geschlossen.