Berlin, Berlin! Wir fahren nach Berlin… Teil 2

So, der erste Tag ist geschafft.

Gestern Abend noch mal das GPS angeworfen, da seh ich doch das da ein Cache nur 86m von meinem Standort entfernt ist. Aber es ist dunkel und ich hab keinen Stift dabei (Schande für einen Cacher), also nix mehr…

Heut vor dem Seminar erst mal noch den Rosengarten versucht, aber verflixt da ist nichts zu sehen.

Nach dem Seminar noch mal hin, wieder nichts. Somit wird Hansator mein erster Berliner Cache. Stolz wie Bolle! Dann weiter Richtung Unterkunft geschlendert und mit total schlechtem Gewissen in anderen Leuten Hinterhöfen rumspaziert. Aber das Brunnenviertel hab ich dennoch gefunden; genauso Behmstraßenbrücke und die Bornholmer Brücke. 

Nur die Dose hinter meinem Zimmer liegt  nicht wirklich gut zugänglich. Irgendwie bin ich halt doch ein Landei. Wieder zurück seh ich, dass gestern jemand am Rosengarten war…

Somit kann ich für den ersten Tag eine stolze Statistik voweisen:

4 Funde

2 Nicht-Funde

1 Abbruch

und das innerhalb von 2 Stunden.

to be continued

2 Gedanken zu „Berlin, Berlin! Wir fahren nach Berlin… Teil 2“

  1. Ja Mann,
    jetzt wo du es sagst. Das kommt davon, wenn man nur „mal schnell“ cachen gehen will. Da übersieht man solche Feinheiten. Aber ich bin ja noch ne Weile hier.
    Den merk ich mir mal für’s Wochenende vor…
    cheers
    chris

Kommentare sind geschlossen.