Spannender als der Freitags-Abend-Krimi – Live.geocaching.com!

Ich hau mich weg! Nachdem die amerikanische Where-ever-I-go-Idee zur Erweiterung zur Caching-Erfahrungen wohl nicht so richtig zündet, versuchen die GC.com Macher nun mit einer geräte-unabhängigen, handybasierten Live-Plattform die Community auch on-the-road zu vernetzen.

Statt endlich mal für die „Oldschool-Cacher“ schlanke, PDA-kompatible Seiten für unterwegs zu präsentieren (auf der PDA-Seite kannste ja nicht mal gescheit suchen…), geht der Trend also zum munteren Online-Tracking und -dating; Voyeurismus highly welcome!

Aber irgendwie ist es schon interessant – ja, ich schaue auch seit ein paar Stunden regelmäßig nach dem Wohlergehen unserer finnischen Heroen, die im Bremer Stadtgebiet und urbanen Umland den landestypischen Fährnissen trotzen müssen und dies mit kleinen Quasi-Live-Filmchen und Twitter-like Kommentaren dokumentieren… Hat so was von daily-Soap! Und spannend war’s auch schon – direkt nach der Pizza blieben sie mit dem Auto stecken und brauchten die Hilfe der Community – (war das eigentlich schon der Groundspeak-seitig geplante Spannungshöhepunkt, schon nach nur einem Drittel der geplanten 24 Stunden????) natürlich wurde ihnen prompt geholfen.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das neue Feature gut finde. Vielleicht macht das Sinn, wenn man einen coolen Cacherun nachdokumentieren möchte – dann müsste da allerdings noch eine Aufzeichnungsfunktion rein. Ob es die Community-Entwicklung beeinflussen wird, bezweifle ich. Ich laufe jedenfalls jetzt nicht mit dem Handy, online, auf eine kleine Karte starrend, durch die Landschaft, nur weil ich hoffe einen bisher unbekannten Cacher loggen zu können (hmm, für einen Cache mache ich das ja schon… Argumentation kaputt?). Oh, vielleicht doch; welche/wieviel Punkte / Trackable-Icons gibt es denn dafür?

Ich vermute mal ein paar Einsatzgebiete:

  • Ich darf mir als Cacher jetzt ein Coin-Icon geben und jeder, der auf live.gc.com näher als 2 m an mich rankommt, kriegt das automatisch in seinem Profil geloggt.
  • GC.com logggt so automatisch die Teilnahme an einem Event.
  • Wenn ich mich einem Cacher nähere, der einen Fund für einen Cache geloggt hat, für den ich einen DNF geloggt habe, meldet sich das Dingens – Spoiler-Alarm.

So, ich schau mal wieder nach den Finnen…

TFTliveStream

4 Gedanken zu „Spannender als der Freitags-Abend-Krimi – Live.geocaching.com!“

  1. toll! Echtzeitspoiler!
    Da würde ich mich als Cacheowner eines D>2,5 aber bedanken, wenn da echtzeit-Streams meiner Stages ins Netz gepustet werden.

    Aber o.k, wenn schon so komplizierte Neuerungen wie „cachesize=nano“ oder „attribute=nightcache“ weiter schmoren müssen, nichtmal einen Trennung vo Cachetypes=Mystery in „echte Mysteries“ und „Logbedingung“ und „Bonus“ möglich sind…

    Dann eben solcher Filefanz…

  2. Der Sinn dieser neuerung ist mir auch schleierhaft. Da kann ich mir meine Stationen bei einem Multi ja ganz sparen, wenn den nur einer live findet und die anderen schauen zu und maschieren gleich zum Final.
    @jha stimmt deien Vosrchläge wären deutlcih wichtiger;-)

  3. Ok, da ich dabei war, kann ich vielleicht ein paar Bedenken gerade rücken.
    1.) diese Neuerung basiert nicht auf Groundspeak, sondern auf der Programmierung der Finnen. Groundspeak hatte nur die Plattform fürs Testen bereit gestetllt. Ob und wenn ja wann und wie dieses Feature für Groundspeak bzw. geocaching.com zur Verfügung steht, steht nicht fest.
    2.) Spoilern bei Multis bzw. Mysteries… Die Software verfügt über einen „Invisible Mode“, der bei Aktivierung ein Tracken verhindert, was natürlich bei Multis und Mysteries genutzt werden sollte.
    3.) Firlefanz oder nicht… Es wird niemand gezwungen, das Tool zu nutzen. Mir persönliche wäre es z.B. zu teuer, permantent (mit dem Handy) online sein zu müssen, um die Software nutzen zu können.

    Gruß aus Bremen.
    Oliver

Kommentare sind geschlossen.